Projektbericht EPA Europäisches Patentamt, Hauptdirektion, 80469 München
Beleuchtung Flaggenpark:

Am östlichen Ende des Bob-van-Benthem-Platzes mit der Hauptdirektion des EPA München befindet sich der Flaggenpark des Europäischen Patentamts mit 43 Fahnenmasten. Diese Freifläche mit dem Flaggenparcours wiederum befindet sich im Zentrum eines – in der Welt einzigartigen – Technologiedreiecks: Deutsches Museum, Deutsches Patent- und Markenamt und Europäisches Patentamt.

In unmittelbarer Nähe des Fahnenparks befinden sich Plastiken zeitgenössischer Künstler auf der Freifläche. Für die Fahnen, welche die Identität der Mitgliedstaaten der Europäischen Union und einer wachsenden Zahl weiterer Staaten symbolisieren, soll ein Beleuchtungs- konzept entwickelt werden. Das Beleuchtungskonzept soll sich nicht nur mit der technischen Aufgabe – Beleuchtung der Flaggen- sondern auch mit der Aufgabe auseinandersetzen, einen Teil des EPA-Außenraums Corporate-Art-gerecht und szenographisch zu beleuchten.

Wir stellen hier eine Auswahl unserer Entwürfe vor:



Bereits für das EPA München realisierte Maßnahmen:
• Pschorrhöfe Bauteil 7 Bikepark: Beleuchtung einer Fahrrad-Garage im teilüberdachten Aussenraum
Laufende Maßnahmen:
• Pschorrhöfe Bauteil 8 Sporthalle: Sanierung der Beleuchtung einer 3-fach Turnhalle, Beleuchtungsklasse I.
• Pschorrhöfe Bauteil 7 Hof 10: (Corporate-Art-gerechte) Beleuchtung von Kunst im Aussenraum.   
• Pschorrhöfe 1-6 Hauptloge: Beleuchtungssanierung in Verkehrszonen und zentralen Bereichen.
• Pschorrhöfe 1-6 Regelbüros: Beleuchtungssanierung der Büroeinheiten, Entwicklung einer „EPA“-Leuchte.

 


Projektbericht Sanierung Bürgerhaus Garching, Bürgerplatz 9, 85748 Garching
Umbau und Sanierung Saal und Foyer, Clubräume und Bühnenhaus:

Die Stadt Garching ist Eigentümerin und Betreiberin des Bürgerhauses in Garching, erbaut in den 1970er Jahren. Das Bürgerhaus ist ein Veranstaltungs- und Theaterbau (nach DIN 18599-10) und eine Versammlungsstätte nach VStättV.
Die Stadt Garching beauftragte die Sanierung des Bürgerhauses in Garching, insbesondere unter energetischen Gesichtspunkten und Nachhaltigkeitsgesichtspunkten. Im Rahmen der energetischen Sanierung wird auch die Beleuchtung im Veranstaltungssaal und im Foyer erneuert. Ziel der Sanierung ist es u.a., den Stromverbrauch der Beleuchtungsanlage um mindestens 50% zu reduzieren, um damit einen dementsprechend reduzierten CO² Ausstoß der Anlage zu erreichen. Werden diese Ziele erreicht, können kommunale Bauherrn und neuerdings auch die Privatwirtschaft eine Förderung der Maßnahme beim BMU (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, und Reaktorsicherheit) beantragen: Im Rahmen der Klimaschutzinitiative 2017 / 18 besteht ein Förderprogramm zur Sanierung solcher Beleuchtungsanlagen. Der Förderantrag wurde inzwischen bewilligt.

Das Dachtragwerk des Bürgersaals ist ein sichtbares Holz-Raumfachtragwerk. Die markante Architektur dieses Fachwerk soll mit schlanken Lichtlinien unterstützt werden. Das erste Foto zeigt die Bestandssituation mit der Beleuchtung aus dem Jahre 1978.

Die zweite Grafik unten zeigt das neue Beleuchtungskonzept anhand einer DIALUX-Visualisierung des Saals mit LED-basierten Lichtprofilen. Allein mit diesen schlanken Lichtprofilen werden Arbeitsplatzgerechte Beleuchtungsverhältnisse erreicht: es finden auch Prüfungen und Konferenzen im Saal statt. Das Konzept wurde vom Stadtrat freigegeben und wird in 2018 ausgeschrieben und realisiert.